40. König Ludwig Lauf in Oberammergau 2012

Mit dem 40. König Ludwig Lauf wurde nach 10 Jahren endlich mal wieder die traditionelle Linderhof Strecke gelaufen. Die 50 km mit 780 Höhenmetern ist schon seit Jahren meine Lieblingsstrecke, zumal sie landschaftlich einzigartig ist. Auf Grund des guten Vorjahresergebnisses durfte ich auch in diesem Jahr wieder vom Eliteblock starten. Bei eiskalten, klirrenden - 24°C sind Hubert und ich 10 Minuten vor dem Start in unsere Startblöcke gegangen, um so kurz wie möglich der Kälte ausgesetzt zu sein. Es wird ein hartes und zähes Rennen werden, schließlich sind 50 km zurückzulegen und das bei der Kälte. Gut aufgewärmt habe ich mir dann die Ski angeschnallt und versuchte diese auf dem knirrschenden Schnee hin- und her zu bewegen, es quietschte die stumpfe, platt gewalzte Loipe so trocken war der Schnee.

 

Mit dem Kanonenschuss wurde das Rennen pünktlich gestartet und das Feld der Läufer ging zügig in Richtung Ettal. Die Ski liefen wieder nicht hundertprozentig gut, wobei dies von Meter zu Meter besser wurde. Auf dem Rückweg zum Mühlwald hat mir ein anderer Läufer den Stock zwischen die Ski gestellt und ich hatte dadurch einen kleinen Sturz. Das geht ja super los, dennoch konnte ich mit dem Feld in den Mühlwald einfahren und habe mich dann wieder in einer Gruppe im Windschatten versteckt. Die ersten 30 km wollte ich mich etwas zurückhalten und Kräfte sparen, um dann auf den letzten 20 km angreifen zu können. Teilweise konnte ich diese Taktik auch umsetzten, wobei ich auch hin und wieder die Führungsarbeit übernehmen musste.

 

Nach der langen Abfahrt vom Schlossberg war das Ziel Kräfte zu sparen, um für die zweite Runde das Tempo der Gruppe mitgehen zu können. Der Ski lief inzwischen bestens und die Temperaturen waren ertragbar, meine Muskeln arbeiteten ohne Probleme und ich habe lediglich am großen Zehen gefroren. Auf der zweiten Runde habe ich mich nicht beirren lassen und habe mich auf mein Tempo fixiert, das schien nicht das schlechteste gewesen zu sein, da niemand die Führungsarbeit übernehmen wollte. Als wir dann wieder in Richtung Graswang hinuntergefahren sind versteckte ich mich wieder in der Gruppe, um auf den letzten beiden Kilometern noch genügend Kraftreserven mobilisieren zu können.

 

Auf Grund der schmalen Loipe deutete alles auf einen Schlusssprint im Stadion hin, die Zeit war gut und meine Position in der Gruppe war auch optimal für einen Sprint. Aus der Kurve heraus habe ich den Zielsprint über die Außenbahn gestartet, mit kurzen 1:1 Stockschüben konnte ich schnell wieder auf die kürzere Innenbahn wechseln und so als erster Läufer aus der Gruppe in der Zeit von 03:05:38,6 die Ziellinie passieren.

Hubert und Frank vor dem Start.

Starterfeld
 


Auf Grund der Kälte hatte Heike auf den Start über die 23 km sinnvollerweise verzichtet. Hubert hat sich über die 23 km Skatingstrecke eine persönliche Bestzeit erarbeitet, im Ziel war er mit der Zeit von 01:44:17,6 Std. durchweg zufrieden und hat erneut eine tapfere Kampfleistung abgegeben.

Das anschließende Entfrosten dauerte etwas länger, viele Läufer hatten auf Grund von leichten Erfrierungen ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Uns ging es den Umständen entsprechend gut und nach der Stärkung mit König Ludwig Bier und einer Brotzeit, wartete nur noch die warme Dusche. Frisch erholt und aufgewärmt ging es dann zum Abendessen, wo wir unsere Erfolge bei Roastbeef und Röstkartoffeln sowie Augustiner Bier so richtig schmecken ließen.

Beim 55 km Klassikrennen am Sonntag, wurde der König Ludwig Lauf von dem tragischen Tod eines schwedischen Läufers überschattet, unmittelbar 400 m nach dem Start ist der Läufer aus noch unerklärlichen Gründen zusammengebrochen und auf der Stelle gestorben.  

zur Photogalerie

Merkur Online Bericht zum König Ludwig Lauf 2012

Das Hauptfeld


 

Die offiziellen Ergebnisse beim Zieleinlauf des 40. König Ludwig Laufs über
 

50 km im freien Stil (Herren).

 
Ges. Rang  AK Rang  Klasse  SN  Familienname  Vorname  JG  Nat.  Verein  Laufzeit 
H 21 3037  Rocarek Jiri 1983 CZE Harrachov 02:15:29.5  
H 36  3014 Pump Carsten 1976 GER Langebrueck 02:19:23.6    
1 H 51  3001 Sandoz Daniel 1961  SUI  Silvaplana 02:19:28.2    
122  24  H 46 3410  Maier  Frank  1966  GER  Outdoorsports Aichwald  03:05:38.6  

 

 

Die offiziellen Ergebnisse beim Zieleinlauf des 40. König Ludwig Laufs über

 

23 km im freien Stil (Herren).

 
Ges. Rang  AK Rang  Klasse  SN  Familienname  Vorname  JG  Nat.  Verein  Laufzeit 
H 21 4690  Novotny Victor 1982 CZE Jesenik 00:55:16.7 
H 21  4010 Rath Tobias 1985 GER Bischofsheim 00:55:17.0  
1 J 19 M  4001 Benedikt Bernhard 1991 GER Saulgrub 00:55:18.1  
326 21 H 56  4371  Tauber  Hubert  1955  GER  Fellbach  01:44:17.6  

 

 

                                                                         
Hubert im Ziel

Zielphoto

 des

40. König Ludwig Laufs

im

Skistadion Oberammergau.
 

 

Frank im Ziel.
 Hubert                                              Frank